Oppermann bezieht STANDpunkt

Der Göttinger Bundestagsabgeordnete und Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD, Thomas Oppermann, unterzeichnete die STANDpunkt Erklärung des Deutschen Bundesjugendrings zur Unterstützung und Wertschätzung der Arbeit von Jugendverbänden.
"Jugendverbände und Jugendringe bieten Kindern und Jugendlichen nicht nur in meinem Wahlkreis tolle Entwicklungs- und Gestaltungsmöglichkeiten. Sie sind bunt und vielfältig und ermöglichen demokratische Beteiligung, das müssen wir fördern und unterstützen. In Zeiten von schwieriger werdenden Rahmenbedingungen umso mehr", so Oppermann während der Unterzeichnung.

Pressemitteilung

Homepage von Thomas Oppermann

Trittin stärkt Jugendverbände

Der Spitzenkandidat für die Bundestagswahl von (B'90/Grüne), Jürgen Trittin, unterzeichnete die STANDpunkt Erklärung des Deutschen Bundesjugendrings. Die Katlenburg als ehemalige Jugendbildungsstätte der Schreiberjugend passte dafür perfekt als Kulisse.
"Für unsere Demokratie sind junge Menschen, die sich engagieren, wichtig. Jugendverbände und Jugendringe spielen dabei eine entscheidende Rolle. Diese Strukturen müssen wir stärken und daher muss es eine angemessene und verlässliche finanzielle Förderung dafür geben", so Trittin während der Unterzeichnung.
Viola von Cramon, Bundestagsabgeordnete (B'90/Grüne), unterzeichnete die STANDpunkt Erklärung auf der Katlenburg ebenfalls. Auch sie will sich weiterhin für Jugendverbände und Jugendringe einsetzen und diese politisch stärken.
"Gerade in der Jugendverbandsarbeit sind unsichere Rahmenbedingungen sehr störend und können vorhandene Strukturen schnell unwiderruflich zerstören. Jugendliche brauchen vor Ort verlässliche Freiräume um selbstbestimmt agieren zu können", so von Cramon.

Pressemitteilung

Homepage von Jürgen Trittin

Gerd Nier für starke Interessenvertretung

Auch Gerd Nier, der Bundestagskandidat der Linken im Wahlkreis 53, hat die STANDpunkt Erklärung des Deutschen Bundesjugendrings (DBJR) unterzeichnet. Erneut war der Vorbereitungstermin für die am 14. September zur  Bundestagswahl stattfindende Veranstaltung Talk, Rock & Politics Gelegenheit  am Rande die Erklärung zu unterzeichnen.
"Es ist wichtig, dass junge Menschen Interessenvertretungen haben und dazu gehören neben Jugendorganisationen der Parteien insbesondere Jugendverbände und Jugendringe. Das geht nicht zum Nulltarif, Politik muss das also gut fördern.", so Nier im Gespräch nach der eigentlichen Unterzeichnung.

Pressemitteilung

Fritz Güntzler: jungen Menschen die richtigen Signale senden

Auch Fritz Güntzler, der Bundestagskandidat der CDU im Wahlkreis 53, hat die STANDpunkt Erklärung des Deutschen Bundesjugendrings (DBJR) unterzeichnet. Passender Anlass war ein Gespräch zur Situation des Stadtjugendring Göttingen (SJR) und zur Vorbereitung der Veranstaltungsreihe des SJR zur Bundestagwahl GoeVote / Talk, Rock & Politics .
"Wenn wir eine demokratische Bürgergesellschaft wollen, müssen junge Menschen erfahren, dass ihnen Gestaltungsmöglichkeiten und Ressourcen zur Verfügung stehen. Jugendverbände und Jugendringe sind Institutionen in denen das geschieht, also muss Politik sie gut ausstatten, damit an junge Menschen die richtigen Signale gesendet werden", bekräftigt Güntzler den STANDpunkt im Anschluss an die Unterzeichnung noch einmal.

Pressemitteilung

Homepage der CDU

STANDpunkt Erklärung des Deutschen Bundesjugendrings

Mit der Aktion STANDpunkt Starke Verbände | Starke Jugend bittet der Deutsche Bundesjugendring PolitikerInnen ein öffentliches Bekenntnis zur Jugendverbandsarbeit abzulegen.
„Aus meiner Sicht brauchen wir starke Verbände für eine starke Jugend. Eine starke Jugend, die selbstbestimmt ist und sich für andere einsetzt. Eine starke Jugend, die gerne Verantwortung für sich und andere übernimmt, die mitgestaltet.
Ich setze mich für starke Verbände ein, für notwendige Rahmenbedingungen, für eine angemessene und verlässliche finanzielle Förderung!“
https://www.dbjr.de/fileadmin/user_upload/Pressemitteilungen/2013/dbjr-pm10-2013%20standpunkt.pdf
https://www.facebook.com/jugendkampagne.de