Unabhängiges Jugendzentrum Weende e.V.

DIE EINRICHTUNG

Das Jugendzentrum Weende e.V. gibt es seit 1974. Jugendliche bauten damals die offene Jugendarbeit in Weende auf und gründeten den Verein. Der Verein ermöglicht bis heute Jugendlichen dort ihre Freizeit zu verbringen und zu gestalten. Seit dem Jahr 2000 wird mit städtischen Zuschüssen eine feste Pädagogenstelle finanziert.


DIE ANGEBOTE

Die Angebote des Jugendzentrum Weende werden auf drei Ebenen zur Verfügung gestellt. Die erste ist der offene Treffpunkt, er ermöglicht allen Jugendlichen ab 14 Jahren, Dienstag und Donnerstag von 15 bis 19 Uhr und Freitag von 15 bis 17 Uhr, unter anderem, zu darten, zu kickern, Tischtennis zu spielen, TV zu sehen oder Gesellschaftsspiele auszuprobieren.

Die zweite Ebene sind die Projekttage, Montag und Mittwoch zwischen 15 und 19 Uhr. Es gibt unter anderem folgende Möglichkeiten: Der Computerclub – unsere Homepage bauen und betreuen, Breaken, eine Fotogruppe und anderes. Diese Angebote werden nach Interesse und nach Anzahl der Anmeldungen durchgeführt. Freitags ab 17.00 Uhr gibt es das TeamTreff (nur für Mitglieder). Dort treffen sich alle, die für's und am Jugendzentrum was machen wollen, außer der Arbeit gibt es gemeinsames Kochen und Backen und andere nette Überraschungen.
Die dritte Ebene sind die Sonderaktionen: Kickertuniere, Open-Air-Konzerte, Tagesfahrten, unser legenderes Halloween. Da sie recht aufwändig sind, finden sie nur selten statt.

Der Pädagoge steht den Jugendlichen, nach Absprache, ab 14 Uhr zu persönlichen Beratung und Hilfe zur Verfügung. Auch sonst ist Zuhören, über die kleinen und großen Probleme und deren Bewältigung, ein wichtiger Bestandteil der Arbeit.

DIE JUGENDLICHEN

Wir arbeiten oft mit Randgruppenjugendlichen, die aus multikulturellen und oder oft sozial schwierigen Situationen kommen. Im Jugendzentrum erleben sie andere Jugendliche und können sich mit dem Pädagogen und den Jugendlichen über ihre oft nicht einfache Lebenswelt austauschen und gemeinsam in Spiel und Aktionen ihre Lebenswirklichkeit für ein paar Stunden vergessen. Eine soziale Gesellschaft, in der nicht jeder nur an sich denkt und die so oft gewünschte multikulturelle Gesellschaft, wird nicht von alleine Wirklichkeit, sondern ist eine Aufgabe, die in der Kinderarbeit beginnen und in der Jugendarbeit fortgesetzt werden muss. Aber mit nur einer Pädagogenstelle, sind diesen Vorhaben leider enge Grenzen gesetzt, einfach “dasein" heißt deswegen unsere Devise.


Kontakt:

Udo Wilmering
Klosterweg 8
37077 Göttingen
Tel.: 0551 35569

www.ujz-weende.de