Eine kurze Geschichte ...

Meine erste Freizeit als Teamerin führte mich mit einer Gruppe von 12-13jährigen in die schwedische „Wildnis“. Wir wanderten am frühen, kühlen Morgen los, um an einem See abends zu campieren, abgesondert vom Rest des Zeltlagers. Meine Co-Teamerin lief mit dem Hauptteil der Gruppe voraus, ich bildete zusammen mit einigen anderen die Nachhut. Wir hatten ein Handy dabei, waren aber ansonsten ziemlich abgeschnitten.

In ca. 50 m Entfernung sammelten sich auf einmal alle und standen im Pulk um eine der Teilnehmerinnen herum und sahen sich anscheinend etwas an. Meine Co-Teamerin war voraus gelaufen und hatte das nicht mitbekommen. Als ich bei den Anderen ankam sah ich auf der Hand des Mädchens etwas liegen: Ca. 6 cm lang, schmal, braun mit Musterung auf dem Rücken und sich bewegend... plötzlich ein Schrei und etwas flog durch die Luft... ich sah es dann noch im Unterholz am Wegesrand verschwinden...

Das Mädchen schrie weiterhin erschrocken und hielt mir ihre Hand hin. Auf dem kleinen Finger waren zwei Tröpfchen zu sehen, dicht nebeneinander liegend... langsam wurde mir klar, was da gerade passiert war: Sie hatte aufgrund der kühlen Temperatur eine noch bewegungsunfähige Schlange vom Wegrand aufgenommen und das Tier hatte sie gebissen... mein Puls ging hoch und ich war heilfroh, dass der Schlangenbiss nicht kräftig genug war, um das Gift in das Gewebe zu bringen. Ich beruhigte das Mädchen, dann mich selbst und malte mir aus, was hätte passieren können... die Schlange sah einer Kreuzotter übrigens verdammt ähnlich.

Fazit: Ein Schlangenbiss ist sicherlich nicht die wahrscheinlichste Situation, in der man Erste Hilfe leisten muss, aber trotzdem kommt so etwas vor... eine gute Vorbereitung gibt Sicherheit im Umgang mit überraschenden Situationen, in denen es auf schnelles und gezieltes Handeln drauf ankommt.

Ein Erste Hilfe Kurs ist dabei ein absolutes Muss!

Hier könnt ihr euch den Flyer anschauen.

Organisatorisches und Inhaltliches:

Wann?

Samstag, den 30. Juni 2012, 10:00-17:00 Uhr Sonntag, den 01. Juli 2012, 10:00-17:00 Uhr

Wo?

Stadtjugendring Göttingen e.V., Düstere Straße 20 a in der Innenstadt

Für das leibliche Wohl wird gesorgt

Der Kurs wird vom Stadtjugendrings Göttingen e.V. in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz organisiert. An zwei Tagen gehen wir auf unterschiedliche Inhalte und Situationen in der Ersten Hilfe ein. Insbesondere Situationen auf Freizeiten werden hier Platz finden. In praktischen Übungen werden verschiedene Fähigkeiten trainiert. Unter anderem geht es um folgende Themen: Verhalten bei Verkehrsunfällen, Herz-Kreislaufstillstand / Reanimation, Bewusstseinsstörungen, Verletzungen (Kopf, Bauch, Brust- korb...), Vergiftungen / Verätzungen, Wundversorgung...

Anmeldung

Inzwischen sind alle Plätze belegt.

Ihr könnt euch aber gerne tortzdem bei uns melden, wenn ihr Interesse an einem weiteren Kurs habt. So können wir besser abschätzen, wann der nächste Kurs gebraucht wird.

Schickt uns einfach eine Mail an fortbildung@sjrg.de